Aktuelle Veranstaltungen für M-V


Angebote der LEKA MV

8. Dezember 2022, 14:00-16:00 Uhr, Fachgespräch „PV ausbauen und Stromkosten senken mittels Strombilanz“
Um Stromkosten zu sparen, rät man zum Eigenstromverbrauch. Jedoch funktioniert das nur dann, wenn der Strom,  im selben Gebäude erzeugt und verbraucht wird. Es gibt eine Möglichkeit den, z.B. mittels einer PV-Dachanlage oder Blockheizkraftwerken erzeugten, überschüssigen Strom bilanziell in andere kommunale Liegenschaften ohne eigene Erzeugungsanlage zu leiten. Wie dieses innovative Modell des Strombilanzkreises in der Praxis funktioniert und wo Hindernisse in der Implementierung liegen erläutern Herr Philipp aus dem Main-Taunus-Kreis sowie Martin Kaiser aus dem Landkreis Rostock. Die Einladung richtet sich an interessierte Bürgerinnen, Kommunalvertreter und Amtsmitarbeiterinnen, die Teilnahme ist kostenlos. Infos zum Programm hier, Anmeldung hier.

Aktuelle TERMINE verschiedener Veranstalter

24. Oktober 2022 bis 4. Dezember 2022 Online-Selbstlernkurs: Solidarisch Wirtschaften – Genossenschaften gründen
Sie möchten mit anderen ein gemeinsames Ziel partnerschaftlich und solidarisch verfolgen. Im Online-Selbstlernkurs „Genossenschaften gründen“ lernen InitiatorInnen oder Gründungsteams, wie sie eine Genossenschaft erfolgreich auf den Weg bringen. Nach den genossenschaftlichen „Basics“ gibt es bei Bedarf ein individuell abgestimmtes Coaching für die Gründung einer Energiegenossenschaft. Zum Programm und zur Anmeldung hier.

6. bis 16. Dezember 2022, Online Seminar: Grundlagen für sicheren Radverkehr in Klein-, Mittelstädten und Landkreisen
In vielen Kommunen bietet das vorhandene Straßennetz oft nur wenig Raum für sicheres und komfortables Radfahren. Die Fahrradinfrastruktur entspricht häufig nicht den heutigen Anforderungen des Radverkehrs. Mit Angeboten, die den Bedürfnissen von Radfahrenden gerecht werden und den aktuellen Erkenntnisstand der Forschung berücksichtigen, lassen sich Gefahren reduzieren und der Radverkehr steigern. Mit diesem Grundlagenseminar – nicht nur für Radverkehrsverantwortliche – unterstützt Sie das Fortbildungsangebot des Mobilitätsforum Bund in der Konzeption und Bereitstellung zeitgemäßer Infrastruktur für sicheren Radverkehr, insbesondere in Klein- und Mittelstädten, sowie im ländlichen Raum. Infos und Anmeldung hier.

7. Dezember 2022, H2 Forum Rostock
Ziel der Veranstaltung ist es, die Entwicklung des Energieträgers Wasserstoff in Mecklenburg-Vorpommern anhand von On- und Offshore-Projekten vorzustellen. Mecklenburg- Vorpommern hat gegenüber anderen Standorten in Deutschland genügend Strom, um große Mengen Grünen Wasserstoffs herzustellen. Hier weht also im wahrsten Sinne ein „Frischer Wind für Wasserstoff“. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit all Ihren Fragen und Anregungen an unsere Experten zu wenden und erfahren Sie, wie Sie zukünftige Wasserstoff-Projekte in Ihrer täglichen Praxis umsetzen. Zusätzlich zur gewohnten Online-Teilnahme haben Sie bei diesem TÜV SÜD H2-Forum auch die Möglichkeit, live vor Ort in Rostock-Warnemünde dabei zu sein. Präsenzteilnehmer profitieren zudem vom ausführlichen persönlichen Austausch mit den Referenten und Experten des TÜV SÜD. Infos und Anmeldung hier.

8. Dezember 2022, 17:00-18:30 Uhr, FNR-Seminarreihe: NawaRo anbauen
Bauen & Sanieren mit regional nachwachsenden Bau- und Dämmstoffen ist Ressourcen- und Klimaschutz,
aber auch Kreislaufwirtschaft und regionale Wertschöpfung. Die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe stellt anlässlich der neuen GAP 2023 Anbaukonzepte vor, die angesichts von Lieferkettenproblemen und einer Verteuerung fossiler Rohstoffe regionale ökologische Alternativen und interessante Kooperationsmöglichkeiten mit Kommunen und der regionalen Wirtschaft bieten. Los geht’s mit dem Thema Agroforst, gefolgt von Wildpflanzen. Infos und Anmeldung hier.

8. Dezember 2022, 10:00-12:00 Uhr, SK:KK-Online: So fördert die NKI die kommunale Wärmeplanung
Die Wärmewende vor Ort ist ein wesentlicher Baustein für die Transformation zur treibhausgasneutralen Kommune. Ab November 2022 fördert die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) die kommunale Wärmeplanung. Im Webinar stellt das SK:KK den neuen Förderbaustein „Kommunale Wärmeplanung“ detailliert vor und gibt darüber hinaus Hinweise zur Antragstellung. Das Kompetenzzentrum Kommunale Wärmewende Halle (KWW Halle) stellt sich und seine Angebote für Kommunen vor. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Von ihr profitieren Verbraucher*innen ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungs- einrichtungen. Allein über die „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld“ (kurz: Kommunalrichtlinie) wurden seit 2008 rund 21.500 Projekte in mehr als 4.450 Kommunen gefördert. Das ist gut fürs Klima und für die Städte und Gemeinden: Wer heute in Klimaschutz investiert, sorgt für regionale Wertschöpfung und die Möglichkeit der Entlastung des kommunalen Haushalts. Die Kommunalrichtlinie wird in diesem Webinar von Expert*innen des SK:KK vorgestellt. Für die Beantwortung Ihrer Fragen nehmen wir uns ausreichend Zeit. Infos und Anmeldung hier.

12. Dezember 2022, 9:00-11:30 Uhr, Online-Abschlussveranstaltung mit Ausblick auf die Mobilität der Zukunft 
Drei aufregende Jahre gehen zu Ende. Der Wandel im Mobilitätssektor ist in vollem Gange und geht mit erheblichen technischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Veränderungen einher. Im Rahmen unserer Projekt-Abschlussveranstaltung wollen wir die Jahre 2020 bis 2022 Revue passieren lassen und einen Blick auf die dringenden Mobilitätsthemen der Zukunft richten. Um den Verkehrssektor nachhaltig umzugestalten und die Klimaschutzziele langfristig zu erreichen, steht fest, dass es nicht nur eine Antriebslösung geben wird. Unter Berücksichtigung des jeweiligen Einsatzbereiches wird ein Mix aus verschiedenen Kraftstoffen wie Strom, Wasserstoff, Biomethan und synthetischen Kraftstoffen, hergestellt mithilfe Erneuerbarer Energien, der Schlüssel sein. Welcher Energieträger eignet sich für welchen Einsatzbereich? Welche Entwicklungen zeigen sich hinsichtlich unseres Verkehrs- und Mobilitätsverhaltens? Wie kann Mobilität vielfältig und effizient gestaltet werden? Infos und Anmeldung hier.

15. Dezember 2022, 10:00-12:30 Uhr, Webinar: GEG-Novelle, BEG-Reform und EE/PV-Pflicht – wie ab 1.1.2023 weiter?
Das Effizienzhaus ist seit einigen Jahren die Richtschnur für energiesparende und zukunftsfähige Bau- und Sanierungskonzepte von Gebäuden. Nach einem Boom durch die Bundesförderung effiziente Gebäude (BEG) wurde die Neubauförderung auf KfW40 NH eingestampft. Der neue Fokus liegt richtigerweise auf der Effizienzverbesserung von Bestandsgebäuden. Welche Veränderungen bringt die BEG-Reform? Sind wir auf dem richtigen Wege um die Klimaschutzziele zu erreichen? Das Webinar gibt eine Kurzübersicht über die Veränderungen beim GEG-Nachweis, Erläuterungen zu den Änderungen der BEG-Reform, Hintergründe zu den technischen Mindestanforderung beim Effizienzhaus im Neubau und in der Sanierung sowie bei BEG-Einzelmaßnahmen, erklärt kurz WPB und SerSan als die neuen Highlights in der Sanierung und veranschaulicht mit Praxisbeispielen. Infos und Anmeldung hier.

28. Februar 2022, BUND Online-Tagung: „Siedlungsplanung der Zukunft – ökologisch, effizient, erneuerbar“, online
Siedlungen versiegeln Boden, verbrauchen Energie und Ressourcen, emittieren klimaschädliche Gase und produzieren Abfall in unglaublichen Mengen. Ein Wandel muss her. Zukünftig müssen unsere Städte und Dörfer entsiegelt und begrünt werden, auf nachwachsende Rohstoffe wechseln, Energie einsparen und erneuerbar erzeugen, als Materiallager sekundäre Baustoffe liefern und im Kreislauf wirtschaften. Die nächste BUND-Tagung bietet einen ersten Austausch zu genau diesen Herausforderungen: Wie hängen Flächennutzung und Klimagasemissionen voneinander ab? Kann serielles Sanieren in Holzbauweise den Sanierungsstau aufheben? Wo und wie können sekundäre Baustoffe bezogen und verwendet werden? Wie können Quartiere dezentral und erneuerbar versorgt werden? Referent*innen der Universitäten Rostock und Göttingen, aus Architekturbüros, der Materialtauschplattform concular und des Unternehmens Exytron stellen aktuelles Wissen, praktische Lösungen bzw. Erfahrungen dar. Kommunen, kommunale Akteure, Planer, Architekten und Interessierte sind herzlich eingeladen. Kooperationspartner ist die Allianz für nachhaltiges Bauen MV.
Programm in Kürze. Infos und Anmeldung hier.

Ihre Veranstaltung auf leka-mv.de


Sie möchten uns einen Veranstaltungstermin mitteilen? Schicken Sie uns gerne eine E-Mail an veranstaltung@leka-mv.de und wir veröffentlichen Ihren Termin auf unserer Webseite.

Archiv